Pakistan beschuldigt Indische Luftwaffe
Grenzregion in Kaschmir bombardiert

Pakistan hat der indischen Luftwaffe Bombenangriffe an der Teilungslinie in Kaschmir vorgeworfen. Zuvor habe Indien pakistanische Stellungen in einem nördlichen Grenzabschnitt angegriffen, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der pakistanischen Armee.

dpa/HB ISLAMABAD/NEU DELHI. Der schwere Grenzzwischenfall habe sich am Donnerstagabend ereignet. Indien wies die pakistanische Darstellung als völlig falsch zurück. Es war zunächst nicht klar, ob Pakistan Indien beschuldigte, pakistanisches Gebiet bombardiert zu haben.

In der Pressemitteilung hieß es, indische Truppen hätten einen pakistanischen Posten in der Region Guldari angegriffen und seien zurückgeschlagen worden. Mehrere Dutzend Inder seien getötet oder verwundet worden. "In ihrer Frustration griffen die Inder zu einem Akt der Eskalation und bombardierten die Fläche", hieß es in der Mitteilung. Pakistan habe keine Verluste erlitten.

Die Teilungslinie in Kaschmir ist nicht in allen Abschnitten unumstritten. Die heutigen Atommächte Indien und Pakistan haben seit 1947 drei Kriege gegeneinander geführt, zwei davon um Kaschmir. Nach Terroranschlägen, für die Indien Pakistan mitverantwortlich macht, hatten beide Seiten ihre Truppen in Kaschmir massiv verstärkt. Zuletzt war es im Juni regelmäßig zu Artilleriegefechten zwischen indischen und pakistanischen Soldaten gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%