Pakistanische Begleiter auch beschuldigt
Französischer Journalist wegen Spionage angeklagt

Der von der afghanischen Taliban-Regierung festgenommene französische Journalist und seine zwei pakistanischen Begleiter sind nach Berichten der Nachrichtenagentur AIP wegen Spionage angeklagt worden.

Reuters ISLAMABAD. "Sie wurden offiziell wegen Spionage angeklagt", sagte der Chef des Taliban-Geheimdienstes, Mullah Tadsch Meer, am Mittwoch laut der in Pakistan ansässigen Agentur. Alle Journalisten seien von den Taliban davor gewarnt worden, illegal nach Afghanistan zu reisen, da sie dort wie US-Soldaten behandelt würden. Der Franzose war am Dienstag nach AIP-Berichten von den radikal-islamischen Taliban festgenommen worden. Er sei mit einer Burka vollständig verhüllt gewesen. Bei ihm sei Spionagematerial gefunden worden.

Die Taliban haben nach den Anschlägen in den USA am 11. September alle ausländischen Journalisten ausgewiesen. Die USA und Großbritannien haben am Sonntagabend mit ihren Luftangriffen gegen Afghanistan begonnen. Sie richten sich gegen die Ausbildungslager des moslemischen Extremisten Osama bin Laden und die ihn beschützende Taliban-Regierung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%