Palästinenser im Gazastreifen getötet
Israel riegelt Palästinensergebiete ab

Israelische Soldaten haben am Dienstagmorgen im südlichen Gazastreifen einen Palästinenser erschossen. Israelische Medien berichteten, der bewaffnete Mann habe sich dem Grenzzaun nahe Kissufim genähert. Soldaten am Grenzübergang nach Israel hätten daraufhin das Feuer eröffnet.

HB/dpa NABLUS/RAMALLAH. In Nablus im Westjordanland wurde ein von Israel gesuchter Palästinenser schwer verletzt, als er versuchte, einer Festnahme durch die Soldaten zu entkommen. Bei der Militäraktion wurden sechs weitere Palästinenser festgenommen.

Israel hatte in der Nacht zum Dienstag die Palästinensergebiete zu Beginn des islamischen Opferfestes vollständig abgeriegelt. Hintergrund sind nach Medienberichten Dutzende von schweren Terrorwarnungen. Nur in humanitären Notfällen dürfen Palästinenser nach Israel einreisen. Das dreitägige Opferfest ist der höchste Feiertag im Islam und wird zum Abschluss der jährlichen Pilgerfahrt nach Mekka begangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%