Archiv
Palästinenser verärgert über voreilige Ankündigung einer Waffenruhe

dpa KAIRO. Nach der Ankündigung einer dann später dementierten Waffenruhe zwischen Palästinensern und Israelis wurde am Montag im arabischen Lager Ärger über das Vorgehen der Regierung Scharon deutlich. Der israelische Außenminister Schimon Peres habe Präsident Mubarak etwas verkündet, "was überhaupt noch nicht beschlossen ist", sagte der palästinensische Minister für Kommunalverwaltungen, Sajeb Erekat, dem arabischen TV-Sender "al-Dschasira". "Peres informiert Mubarak über eine Einigung, der keiner zugestimmt hat", titelte die überregionale arabische Tageszeitung "al-Hayat".

Erekat sagte dem Sender, auch von den Erleichterungen für die Palästinenser, die Peres am Sonntag in Kairo angekündigt habe, und einem Rückzug der israelischen Soldaten sei bislang nichts zu spüren.

In Kairo wurde unterdessen der EU-Beauftragte für Außenpolitik, Javier Solana, erwartet. Er wollte am Montag nach Angaben aus EU- Kreisen mit Außenminister Amre Mussa und Präsident Husni Mubarak über die ägyptisch-jordanische Initiative sprechen, die unter anderem ein Ende des israelischen Siedlungsbaus vorsieht. Israels Regierungschef Ariel Scharon hat es bisher strikt abgelehnt, die Ausbaupläne für Siedlungen in besetzten Palästinensergebieten zu stoppen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%