Archiv
Palm: Geringerer Verlust als erwartet

Am Dienstag nach Börsenschluss gab der Handheld-Produzent Palm einen Verlust von 16 Cents pro Aktie für das vierte Quartal bekannt.

Damit konnte das Unternehmen die Analystenerwartungen um drei Cents schlagen. Der Umsatz von 165 Millionen Dollar lag ebenfalls über den Erwartungen der Beobachter, die mit höchstens 160 Millionen Dollar gerechnet hatten. Im Vorjahreszeitraum lagen die Einnahmen noch bei insgesamt 350 Millionen Dollar. Den Rückgang führt das Management auf die geringere Nachfrage, das Überangebot und die niedrigeren Preise für Handhelds zurück. Prognosen für das kommenden Quartal wollte das Management nicht machen. In Folge der positiven Nachrichten, konnte die Aktie im nachbörslichen Handel bis zu 13 Prozent zulegen und notierte mit einem Kurs von 5,89 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%