Paniagaua gelobt Ehrlichkeit und Gerechtigkeit
Perez de Cuellar neuer Ministerpräsident von Peru

Zwei Tage nach dem Rücktrittsgesuch des Präsidenten Alberto Fujimori wurde der Ex-UN-Generalsekretär vom Übergangspräsident Valentin Paniagua zum neuen Ministerpräsidenten ernannt.

ap LIMA. Der peruanische Übergangspräsident Valentin Paniagua hat am Mittwoch den ehemaligen UN-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar zum neuen Ministerpräsidenten ernannt. Zwei Tage nach dem Rücktrittsgesuch des bisherigen Präsidenten Alberto Fujimori legte Paniagua im Kongress vor jubelnden Anhängern seinen Amtseid ab. "Heute schließen wir ein Kapitel in der Geschichte Perus und öffnen ein anderes", sagte der 64-Jährige. Paniagua wird die Übergangsregierung leiten, bis im Juli 2001 der nächste Präsident vereidigt wird. Die Wahlen sind für Anfang April vorgesehen. Paniagua kann dabei laut Verfassung selbst nicht kandidieren.

In seiner Rede gelobte der Übergangspräsident Ehrlichkeit und Gerechtigkeit als Maximen seiner Regierung. Zudem kündigte er an, den Verbleib von Erlösen aus Privatisierungsverkäufen während der Amtszeit Fujimoris aufzuklären. Dabei seien von umgerechnet über 21 Mrd. DM nur noch knapp 1,3 Mrd. übrig.

Fujimori, der das Land seit 1990 autokratisch regiert hatte, wurde erstmals 1990 zum Präsidenten gewählt und trat nach einer umstrittenen Wahl im Sommer dieses Jahres eine dritte Amtszeit an, obwohl die Verfassung nur zwei Amtsperioden zulässt. Das Parlament nahm sein Rücktrittsgesuch demonstrativ nicht an und setzte den Präsidenten am Dienstag wegen "moralischer Unfähigkeit" ab.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%