Panne im Wahlkampf
Obama entschuldigt sich bei muslimischen Frauen

Übereifrige Helfer haben zwei muslimische Frauen bei einem Auftritt des Kandidaten aus dem Fokus der TV-Kameras verscheucht. Der Grund: Sie trugen ein Kopftuch. Nun entschuldigte sich Obama.

HB DETROIT. Eine der Frauen, Hebba Aref, sagte, freiwillige Helfer Obamas hätten ihnen bei der Veranstaltung am Montag in der Joe-Louis-Arena gesagt, dass sie mit dem islamischen Kopftuch nicht hinter dem Podium im Blickfeld der Fernsehkameras sitzen dürften.

Der designierte Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten erklärte in einer Mitteilung am Donnerstag, er habe sich bei den Frauen entschuldigt. Die Vorgehensweise der Helfer sei nicht akzeptabel und stehe nicht im Einklang mit seiner Politik. In seinem Wahlkampf gehe es darum, die Menschen zusammenzuführen. Er werde weiter gegen jede Art von Diskriminierung kämpfen.

Der Christ Obama wurde im Wahlkampf wiederholt mit der Behauptung konfrontiert, er sei entgegen seinen eigenen Aussagen Muslim.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%