Papadopoulos wird neuer Präsident
Machtwechsel auf Zypern

Bei den Präsidentenwahlen in der Republik Zypern hat es am Sonntag einen Machtwechsel gegeben. Nach Auszählung fast 90 % der Stimmen geht der 69-jährige bürgerliche Politiker Tasos Papadopoulos mit rund 51 % der Stimmen als klarer Sieger hervor. Damit erreicht er die absolute Mehrheit und wird am kommenden 1. März neuer Präsident der Republik der griechischen Zyprer.

HB/dpa NIKOSIA. Sein wichtigster Gegenkandidat, der amtierende Präsident Glafkos Klerides, erhielt nach dem derzeitigen Stand der Auszählung 39 % der Stimmen. Dies berichtete das staatliche zyprische Fernsehen.

Papadopoulos wurde von der gesamten bürgerlichen, sozialistischen und kommunistischen Opposition unterstützt. Er hatte während des Wahlkampfes versprochen, er werde "härter" als Klerides mit den Inseltürken über den UN-Plan zur Wiedervereinigung der Insel verhandeln und dabei mehr für die Zyperngriechen herausschlagen. Hunderte Anhäger des Oppositionskandidaten gingen auf die Straßen in der Hauptstadt Nikosia und jubelten über den Wahlsieg von Papadopoulos.

Der 83-jährige Klerides hatte die Republik Zypern in seiner Amtszeit an die Schwelle der EU gebracht. Im Mai soll Zypern Mitglied der Europäischen Union werden. Bei der Wahl hatten sich zehn Politiker um das höchste Staatsamt beworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%