Papier verliert über 5 %
Infineon-Aktie unter Druck

Infineon-Aktien sind am Freitag kräftig unter Druck geraten. Bis 15.00 Uhr fiel das Papier um 5,50 % auf 23,90 Euro. Der Deutsche Aktienindex verlor um 1,33 % auf 5 438,85 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. "Grund für die Verluste ist neben einem schwachen Gesamtmarkt eine Studie von Goldman Sachs", erläuterte ein Händler. Die Analysten des Investmenthauses hatten Aktien aus dem Hardware- und Netzwerkausrüster-Segment in ihrem europäischen "Recommended Portfolio"-Musterdepot untergewichtet. Die Auftragseingänge der Netzwerkausrüster und die PC-Absatzzahlen deuteten darauf hin, dass die Quartalsbilanzen aus dem Technologiesektor im dritten Quartal enttäuschen dürften, begründeten sie.

Infineon - Intraday-Chart

"Zwar ist Infineon in der Studie nicht explizit erwähnt worden, aber in der derzeitigen Marktsituation reichen auch die allgemeinen Aussagen aus", sagte der Händler. Auch ein anderer Händler bestätigte diese Einschätzung. "Die Goldman Sachs-Studie ist die einzige Erklärung für die Verluste von Infineon", sagte er.

"Bei der jetzigen Marktsituation kann man nur noch mit dem Kopf schütteln", sagte Rolf Stegemann-Kühnert von der BHF-Bank."Solange sich die Deutsche Telekom nicht nachhaltig erholt, hat der Aktienmarkt keine Chance.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%