Archiv
Pariser Haute Couture: Lagerfelds klassische EleganzDPA-Datum: 2004-07-07 16:35:41

Paris (dpa) - Schlichte Eleganz aus Tweed und Strass führte am Mittwoch Karl Lagerfeld für Chanel vor. In knielangen Tweedröcken und bis auf die Hüfte reichende schwarzgrau karierte, gerade geschnittene Jacken stolzierten die Mannequins in hochhackigen Schuhen über den Laufsteg.

Paris (dpa) - Schlichte Eleganz aus Tweed und Strass führte am Mittwoch Karl Lagerfeld für Chanel vor. In knielangen Tweedröcken und bis auf die Hüfte reichende schwarzgrau karierte, gerade geschnittene Jacken stolzierten die Mannequins in hochhackigen Schuhen über den Laufsteg.

Was der Hamburger Stardesigner für die Chanel-Kollektion Herbst/Winter 2004-2005 vorführte, war wie immer klassisch-elegant und mit viel Pfiff im Detail - und bildete den Höhepunkt am dritten Tag der Pariser Haute-Couture-Schauen.

So trägt die modebewusste Chanel-Frau am Tag vorwiegend karierte Röcke, über die ein Überrock aus Musselin oder Spitzen getragen wird. Besonders elegante Details: Der Spitzenansatz im Mozart-Stil an den eng anliegenden Jackenärmel oder die locker um die Hüfte fallenden Strass- und Perlengürtel. Schick wirkt auch das in Beige, Braun und Dunkelrot gehaltene knielange Paillettenkleid, das sich sanft an den weiblichen Körper anschmiegt, und über das ein ebenfalls knielanger Tweedmantel in denselben Farbtönen getragen wird.

Für den Abend schlägt Lagerfeld schwarze Spitzenkreationen vor, wie das «Kittelkleid», das seinen Namen nur dem einfachen, geraden Schnitt zu verdanken hat. Denn über die zum Teil bis zu den Knöchel reichende Spitzenmodelle fällt eine Art Tüllumhang, dessen Halsausschnitt stark gekräuselt ist. Besonders elegant wirkt auch das Modell Duo. Dabei hat man den Eindruck, dass über ein weißes ärmelloses Satinkleid unterhalb des Busens ein schwarzer Wollrock aufgenäht wurde. Als Accessoires: riesige Fingerringe und kleine kecke Federhüte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%