Archiv
Pariser Haute-Couture ohne Ungaro, Versace und Givenchy

Paris (dpa) - Bei den Pariser Haute-Couture-Schauen im Juli werden die Luxushäuser Ungaro, Versace und Givenchy fehlen. Ob Balmain an dem Reigen der großen Designer teilnehmen wird, ist noch fraglich.

Paris (dpa) - Bei den Pariser Haute-Couture-Schauen im Juli werden die Luxushäuser Ungaro, Versace und Givenchy fehlen. Ob Balmain an dem Reigen der großen Designer teilnehmen wird, ist noch fraglich.

So werden voraussichtlich nur noch acht große Marken ihre Kreationen zeigen, darunter Christian Dior, Chanel, Jean-Paul Gaultier, Christian Lacroix und Torrente.

Das 1965 gegründete Haus Ungaro hat die Luxusschauen abgesagt, weil die Haute-Couture nicht mehr den Erwartungen der Frauen von heute entspräche. «Wir denken aber über andere Möglichkeiten nach», ließ das seit 1996 von der italienischen Gruppe Salvatore Ferragamo kontrollierte Modehaus wissen. Im Jahr 2001 übergab Emanuel Ungaro die Prêt-à-porter Kollektionen an Giambattista Valli.

Dass Givenchy für die kommenden Herbst-Winterschauen nicht auf der Liste steht, liegt daran, dass die Luxusmarke noch immer keinen Nachfolger für den britischen Designer Julien Macdonald gefunden hat. Und Versace muss auf seine Finanzen achten. Nach einer negativen Bilanz im Jahr 2002 konzentriert sich die Marke auf die Prêt-à-porter-Schauen.

Das 1914 gegründete Modehaus Balmain hat vor wenigen Wochen Konkurs angemeldet, darf dennoch bis Ende Dezember seine Tätigkeiten weiter ausüben. «Wir sind derzeit nicht in der Lage zu sagen, ob wir an den Schauen teilnehmen», erklärte ein Sprecher in Paris. «Wir haben Vertrauen in die Zukunft, vor allem seit wir die Verhandlungen mit anderen Investoren wieder aufgenommen haben», erklärte Balmain weiter. Die drei Filialen der französischen Gruppe, Pierre Parfums Balmain und Logistique d'Anjou beschäftigen rund 100 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%