Park wird durch Aktien finanziert
Ufo-Forscher von Däniken eröffnet Zukunftspark

In der Schweiz liegt die Zukunft - exakt in Interlaken, wo an diesem Samstag der Populärwissenschaftler und Ufo- Forscher Erich von Däniken einen Zukunftspark eröffnet.

HB/dpa INTERLAKEN. In dem "Mystery-Park", der in sechsjähriger Planung 86 Mill. Franken (56,4 Mill. Euro) verschlang, will von Däniken Rätsel der Welt zeigen und erläutern. Jährlich rechnet der Forscher mit 500 000 Besuchern, wie er auf seiner Internetseite (http://www.daniken.com/d/index.html) schreibt.

In sieben Pavillons, die sich ringförmig um ein futuristisches Hauptgebäude reihen, widmet sich der Park ungelösten Mysterien. Behandelt werden unter anderem die berühmten Maya-Kalender, die ägyptischen Pyramiden und auch vorgeschichtliche Bauwerke wie Stonehenge in Großbritannien. Ein Besuchermagnet wird der Challengepavillon sein, in dem die Besucher eine virtuelle Reise in die Zukunft antreten können. Ziel ist ein 35 Lichtjahre entfernter Planet.

Im Mittelpunkt der Anlage steht das Wahrzeichen: ein 40 Meter hoher Turm. Im obersten Geschoss hat die Erich-von-Däniken-Stiftung ihren Sitz. Der umstrittene Schweizer Autor ("Erinnerungen an die Zukunft") ist Ideengeber des Projekts, das auf einem ehemaligen Militärflugplatz auf etwa 100 000 Quadratmetern verwirklicht wurde. In den 60er und 70er Jahren hatte von Däniken Aufsehen mit der These erregt, dass sich manche Kulturleistung der frühen Menschheit nur mit der Anwesenheit von Außerirdischen erklären lasse. Aber: "Mit Ufos hat der Park nichts zu tun", sagte von Däniken in einem Interview. "Es geht um Rätsel, die Jahrtausende alt und von der Wissenschaft noch nicht beantwortet worden sind. Es ist kein Erich- von-Däniken-Park. Es werden alle vertretenen wissenschaftlichen Theorien erörtert."

Finanziert wurde der Park, der aus der Vogelperspektive wie ein großer Stern aussieht, über die Ausgabe von Aktien. Von Däniken selbst hat seinen Worten zufolge 60 000 Franken in Aktien angelegt. Der Mystery-Park werde der Schweiz sehr gut tun, meint er. "Es wird Zeit, dass dort auch einmal Phantasten etwas zu sagen haben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%