Parks weiter im Defizit
Wachstum in USA lässt Lego boomen

Mit der Serie "Bionicle" hatte der Spielzeug-Hersteller einen überraschenden Erfolg. Nachholbedarf hat Lego nach bei den jüngsten Kunden.

DÜSSELDORF. Die dänische Lego A/S, Billund, weist für 2001 einen Gewinn vor Steuern von 530 Mill. dkr nach einem Verlust von 1,07 Mrd. dkr im Vorjahr aus. Für 2002 peilt Chief Operation Officer Poul Plougmann ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich an, wobei der Gewinn deutlich stärker als der Umsatz steigen soll. Der Umsatz lag 2001 bei 10,7 Mrd. dkr nach 9,5 Mrd. dkr im Vorjahr. Das Geschäft liege 2002, so Plougmann im Gespräch mit dem Handelsblatt, bislang "weit über Vorjahr und über Plan."

Der Umschwung sei vor allem auf die im Vorjahr eingeleiteten drastischen Restrukturierungen sowie starkes Wachstum im US-Markt zurückzuführen. Allerdings wurde Lego gerade dort auch im Weihnachtsgeschäft von einer starken Nachfrage nach der Spielzeugserie "Bionicle - Leben auf dem Mars" überrascht. Die Planungen lagen bei (weltweit) rund 0,7 Mrd. dkr, umgesetzt wurden gut 1,4 Mrd. und es hätten "1,5 bis 1,6 Mrd. werden können", so Plougmann. Serien wie Bionicle tragen stark zum Ertrag bei, da sie Eigenentwicklungen sind, im Gegensatz zu Harry Potter oder Star Wars, wo hohe Lizenzgebühren anfallen. Die Monate Oktober bis Dezember zeichnen für gut 45 % der Umsätze verantwortlich.

Die Legoland-Parks verloren 2001 noch rund 250 Mill. dkr, sollen aber insgesamt bis 2003 aus der Verlustzone heraus sein. Die interne Vorgabe für den Break Even sei von zehn auf fünf Jahre reduziert worden. In diesem Jahr wird ein weiterer Park, diesmal in Deutschland, eröffnet.

Während die 11 bis 14-jährigen - meist männlichen - Kinder mit Serien wie Bionicle oder Star Wars wieder zu treuen Lego-Kunden zählen, verliert Lego laut Plougmann noch im Bereich der jüngsten, der drei bis vierjährigen Vorschulkinder. Hier wird mit "hohem finanziellen Aufwand" der ganze Bereich umgestaltet. Defizite gibt es auch noch bei den Mädchen, für die es noch keine den Bionicles vergleichbare Serien gibt. Das soll sich spätestens 2004 ändern, so Plougmann.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%