Parlamentswahlen in fünf indischen Bundesstaaten
Mindestens zwölf Tote bei Wahlen in Indien

dpa NEU DELHI. Bei Parlamentswahlen in fünf indischen Bundesstaten sind am Donnerstag mindestens zwölf Menschen gewaltsam ums Leben gekommen. In Assam im Nordosten Indiens, wo Separatisten für Autonomie kämpfen, wurden sechs Menschen ermordet. Im weiter südlich gelegenen West Bengalen wurden fünf Menschen getötet, einer von ihnen bei einem Bombenanschlag. Im südlichen Pondicherry starb ein Mensch bei gewalttätigen Zusammenstößen.

Insgesamt waren 134 Millionen Menschen aufgerufen, neue Landtage zu wählen. Die Ergebnisse, die für Samstag erwartet werden, haben keinen direkten Einfluss auf die Zentralregierung. Ministerpräsident Atal Behari Vajpayee von der Hindupartei BJP ist jedoch auf mehr als 20 Koalitionspartner angewiesen. Die meisten von ihnen sind Regionalparteien. Ihr Abschneiden in den fünf Bundesstaaten wirkt sich deshalb auf ihren Einfluss innerhalb von Vajpayees Koalition aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%