Parteiinterne Auseinandersetzungen
Nach Bisky-Rücktritt übernimmt Zimmer Spitze der PDS-Programmkommission

ddp BERLIN. Nach dem Rücktritt des früheren PDS-Vorsitzenden Lothar Bisky vom Vorsitz der parteiinternen Programmkommission hat PDS-Chefin Gabi Zimmer am Freitag erwartungsgemäß seine Nachfolge übernommen. Das teilte Parteisprecher Hanno Harnisch am Rande einer Sitzung der Kommission in Berlin mit. Bisky hatte dem Parteivorstand am Montag seinen Rücktritt bekannt gegeben und damit für einen vorläufigen Höhepunkt der parteiinternen Auseinandersetzung um das neue Programm der PDS gesorgt.

Zugleich sagte er jedoch Zimmer seine Unterstützung in ihrer neuen Funktion zu. So will Bisky den Angaben zufolge den Programmabschnitt Medienpolitik erstellen. Der Programmentwurf soll im ersten Halbjahr, spätestens jedoch im Herbst dieses Jahres vorliegen.

Bisky nannte als Grund für seinen Rücktritt eine "Verhindererfraktion" innerhalb seiner Partei, die gegen die Erarbeitung eines neuen Programms sei. Diese Gruppe habe Angst, dass das Programm genutzt werde, um die Koalitionsfähigkeit der PDS zur SPD darzustellen. Außerdem befürchte sie eine zu negative Beurteilung der DDR-Vergangenheit.

Auch die Programmkritiker sind nach den Worten Harnischs in der Kommission vertreten. Zudem sei Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch zum PDS-Wahlkampfleiter erkoren worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%