Partnerschaft mit japanischer Takeda
Merck Finck sieht BASF als 'Outperformer'

dpa-afx MÜNCHEN. Die Privatbank Merck Finck & Co hat die BASF-Aktie als "Outperformer" eingestuft. BASF werde ihr Vitamingeschäft mit dem der japanischen Takeda zusammenlegen und einen 66%-Anteil an den Aktivitäten halten, betonte der Analyst Michael Butscher in einer am Montag in Stuttgart vorgelegten Studie. Dabei werde BASF die Vitamine außerhalb von Japan vermarkten.

Im Anschluss an die Verurteilung in den USA wegen Preisabsprachen im Vitamingeschäft versuche der Ludwigshafener Konzern, die Kosten zu drücken. Finanzielle Angaben zu der Partnerschaft wurden nicht gemacht. Angesichts des geringen Beitrages des Vitamingeschäfts für den Ertrag halte Butscher an der Gewinnerwartung je Aktie für das laufende Jahr von 2,85 Euro fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%