Partnerschaften angestrebt
Morphosys setzt auf eigene Pharmaforschung

Das Biotechnologieunternehmen Morphosys hofft, mit einem erweiterten Geschäftsmodell in vier Jahren profitabel zu werden. Das Martinsrieder Unternehmen will seine Technologien zur Herstellung von synthetischen Antikörpern künftig dazu nutzen, eigene Wirkstoffkandidaten zu entwickeln und ab 2003 auch in die klinische Testphase bringen.

 

Reuters MÜNCHEN. Man gehe davon aus, mit der neuen Strategie im Jahr 2006 durch die Vergabe von Lizenzen auf zwei Medikamentenkandidaten die Gewinnschwelle zu erreichen, teilte die im Index Nemax50 gelistete Gesellschaft am Montag mit. Der Umsatz 2002 solle mit rund 16 (Vorjahr: 16,1) Millionen Euro konstant bleiben. Die für dieses Jahr erwarteten Forschungsaufwendungen bezifferte Morphosys auf rund 26 Millionen Euro. "Die Unternehmensplanung zur Finanzierung der eigenen Programme beinhaltet zwei Partnerschaften mit Unternehmensbeteiligungen innerhalb der nächsten zwei Jahre", teilte die Firma weiter mit. Im Dezember hatte sich bereits der Pharmakonzern Schering mit 10 % an Morphosys beteiligt. Aus der Zusammenarbeit mit dem Berliner Unternehmen kann Morphosys nach eigenen Angaben innerhalb der nächsten drei Jahre bis zu 200 Millionen Euro einnehmen.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%