Patentamt-Antrag zurückgezogen
Sony verzichtet bei Videospielen auf „shock and awe“

Nach heftiger Kritik will der Sony-Konzern bei seinen Videospielen nun doch nicht das Schlagwort "shock and awe" (Angst und Schrecken) verwenden. Die USA hatten ihre Strategie massiver Luftangriffe zu Beginn des Irak-Kriegs Ende März "shock and awe" genannt.

Reuters TOKIO. Die US-Sparte des weltgrößten Unterhaltungselektronik-Konzerns habe den Antrag zur kommerziellen Nutzung des Schlagworts zurückgezogen, da sie ihn mittlerweile für unangebracht halte, sagte eine Sony-Sprecherin am Mittwoch in Tokio. Die Wendung sollte bei Videospielen für die Konsole "PlayStation 2" verwendet werden. Es gab aber keine konkreten Pläne, einem Spiel den Namen "shock and awe" zu geben. Der Antrag beim Patentamt hatte heftige Kritik ausgelöst, Sony wolle an dem Irak-Krieg verdienen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%