Patient mittlerweile erholt: Erster SARS-Verdachtsfall in Australien

Patient mittlerweile erholt
Erster SARS-Verdachtsfall in Australien

In Australien ist der erste Verdachtsfall auf die lebensgefährliche Lungenentzündung SARS aufgetreten, an der weltweit in den vergangenen Wochen mindestens 61 Menschen gestorben sind.

Reuters CANBERRA. "Wir können noch nicht sicher sein, dass diese Person SARS hatte, doch da keine andere Diagnose vorliegt, halten wir es für klug die WHO über diesen ungewöhnlichen Fall zu alarmieren", sagte der Chef der australischen Gesundheitsbehörde, Richard Smallwood, am Dienstag. Der Patient habe sich mittlerweile wieder erholt und sei entlassen. Er habe auch keine weiteren Menschen angesteckt. In Kanada wurden unterdessen 31 neue SARS-Verdachtsfälle bekannt. Dort stieg die Zahl auf 129. Weltweit sind fast 1700 Menschen mit dem "Schweren Akuten Atemwegssyndrom" SARS infiziert, die meisten in Asien.

Der Patient sei am 12. Februar nach einem zweitägigen Singapur-Aufenthalt nach Australien zurückgekehrt, sagte Smallwood. Er habe sich am 23. Februar mit Fieber, Husten und Atembeschwerden in einem Krankenhaus in Sydney gemeldet. Zwei Wochen später sei er entlassen worden. "Es gab keine Ausbreitung von SARS über die Kontakte dieses Patienten", sagte Smallwood. Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht davon aus, dass sich das Virus, gegen das es bislang kein Mittel gibt, von der chinesischen Provinz Guangdong aus verbreitet hat. Todesfälle wurden auch aus Singapur, Hongkong, Vietnam und Thailand gemeldet.

In Kanada war am Freitag der vierte Patient an SARS gestorben. Allein in der Provinz Ontario gibt es 111 Verdachtsfälle. Die Provinz hat den Notstand ausgerufen. Mehrere tausend Menschen befinden sich in Quarantäne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%