Pauschalangebote
Einstieg von Tui in China wird konkret

Der Touristikkonzern will mit einem chinesischen Reiseveranstalter kooperieren - und sich so ein Stück vom Kuchen im Reich der Mitte sichern.

rtr FRANKFURT. Der Touristikkonzern Tui plant nach den Worten seines Vorstandschefs Michael Frenzel eine Kooperation mit dem chinesischen Reiseveranstalter China Travel Services (CTS). Immer mehr Chinesen reisten mittlerweile ins Ausland, begründete Frenzel in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" diesen Schritt. Die Zahl der Touristen nach China wachse zudem jährlich um rund acht Prozent. Durch die geplante Zusammenarbeit mit CTS wolle Tui von diesem Trend profitieren. Nach Angaben der Zeitung wird Tui in den nächsten Tagen mit CTS ein Gemeinschaftsunternehmen gründen, an dem der deutsche Reisekonzern die Mehrheit halten werde.

Im Jahr 2000 seien 10,5 Mill. Chinesen ins Ausland gereist, über die Hälfte davon Privatleute, sagte Frenzel. Diese Zahl wachse rasant. Dabei gäben die Touristen viel Geld aus. "Dies sehen wir als Chance mit CTS zusammen im südostasiatischen Raum Pauschalangebote zu vermarkten", sagte Frenzel. Tui werde vor allem Know-How transferieren. Die Chinesen suchten eine starken Partner, der über Veranstalter- und Vertriebskompetenz aber auch über eine ausgeklügelte Informationstechnologie verfüge. "Das bringen wir mit", sagte der Tui-Chef.

Dem Vorhaben helfen werde ein Abkommen über den Tourismus, das Wirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) auf seiner Asienreise mit der chinesischen Staatsführung abschließen werde. Dabei erhalte Deutschland als erstes Land der Europäischen Union (EU) den so genannten ADS-Status von China. "Damit dürfen künftig auch Touristen aus China nach Deutschland reisen", sagte der Tui-Chef. Dieser neue Status sei für den Reisekonzern eine große Chance. China ist nach den Worten von Frenzel der wichtigste Baustein für Tui in Südostasien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%