PC aus der Steckdose
Rechner über Stromleitung vernetzt

Powerline, der schnelle Zugang zum Internet über die Stromleitung, hat sich nicht durchsetzen können. Fast alle Stromnetzbetreiber haben sich inzwischen von dem Traum verabschiedet, ihren Kunden neben dem Strom auch noch Daten liefern zu wollen.

hsn/ap HANNOVER. Doch die Technik ist damit nicht passé. Sie wird jetzt für den Datentransport im Haus genutzt - beispielsweise um die Internetdaten von der DSL-Steckdose im Keller zu den PC im Haus zu übertragen. Der Nutzer muss dazu nur ein steckerähnliches Modem in eine Steckdose im Keller und in dem Zimmer stecken, in dem er die Daten empfangen will - und schon rauschen die Bits über die Stromleitung.

Auf der Cebit in Hannover werden dazu zahlreiche Produkte präsentiert. So zeigen die auf Netzwerklösungen spezialisierte Firma Netgear ebenso wie die Firmen Goldpfeil oder Deneg in Hannover Powerline-Adapter oder Router, die das Stromkabel zur Datenautobahn machen. Und Hersteller Devolo hat ein Adapter mitgebracht, mit dem auch Musik über das Stromnetz im Haus übertragen werden kann. Mit dem Gerät und zwei Boxen kann die Musik von der Stereoanlage im Wohnzimmer in andere Räume übertragen werden, ohne dass dafür Leitungen verlegt werden müssen. Dazu werden die Ausgänge der HiFi-Anlage mit den Audiobuchsen des Adapters verbunden. Für jedes Zimmer, in das die Musik übertragen werden soll, wird ein weiterer Adapter benötigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%