Archiv
PC-Industrie weiter auf Talfahrt

Die Krise der IT-Industrie hat auch ihre guten Seiten: Der Kunde ist wieder König.

Die Talfahrt auf dem IT-Markt hält unvermindert an. Unternehmen kürzen ihre Budgets für Investitionen in Geräte und Software, weil sie nicht an eine schnell wieder einsetzende Nachfrage glauben, Privatkunden schieben Käufe wegen der unsicheren Wirtschaftslage auf. Als Folge registrieren die Hersteller von Telekom-Infrastruktur, Halbleitern, Handys und Computern drastisch sinkende Umsätze.

Die erfolgsverwöhnte Computerindustrie spürt die Talfahrt besonders. Nachdem im zweiten Quartal dieses Jahres der Absatz der Branche zum ersten Mal in der Geschichte gesunken war, deutet nichts auf eine Besserung. Für das dritte Quartal stehen erneut Minusraten ins Haus. Nach einer jetzt vorgelegten Studie der Marktforscher von Gartner ist die Nachfrage nach Personalcomputern im dritten Quartal in Westeuropa um elf Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken und in Deutschland gar um 15 Prozent.Sowohl im Business- als auch im Privatkundengeschäft gab es zweistellige Minusraten.

Offensichtlich behalten Kunden ihre alten Rechner länger als gewöhnlich und verschieben den Austausch in neuere Geräte auf später. Neue Anwendungen und höhere Leistungen überzeugen augenscheinlich nicht. Auch große Marken haben besonders bei den Privatkunden ihre Attraktivität verloren. Von den führenden Herstellern konnte in Europa nur Dell den Absatz steigern und gegenüber dem Marktführer Compaq aufholen. Der Preis spielt wieder eine größere Rolle als noch vor einigen Jahren - in Zeiten schlechterer Konjunktur keine neue Erkenntnis. Daneben sind Kundennähe und schnelle Logistik gefragt, wovon offensichtlich kleinere regionale Hersteller profitieren.

Dem Käufer kann dies nur Recht sein. Der Kunde ist wieder König und sollte dies beim Kauf entsprechend ausnutzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%