PC-Markt stärker als bisher von allgemeinen Konjunkturtrends abhängig
Fujitsu-Siemens bekräftigt Umsatzprognose

Der deutsch-japanische PC-Hersteller erwartet für das gesamte Geschäftsjahr 2001/2002 weiterhin einen Gewinn. Fujitsu-Siemens plane mit einem Umsatz von 5,9 Mrd. € für das Geschäftsjahr bis Ende März 2002, sagte Konzernchef Adrian von Hammerstein am Montag in Budapest. "Wir haben auf Marge gesetzt statt auf Volumen und sind nicht in den Preiskrieg einiger unserer Konkurrenten eingestiegen", sagte er weiter.

Reuters BUDAPEST. Anfang Oktober hatte das Gemeinschaftsunternehmen von Siemens und Fujitsu bereits seine Umsatzprognose um 0,7 Mrd. € gesenkt und eine Gewinnerwartung von 30 Mill. € vor Steuern genannt. "In den vergangenen Wochen hat der Markt für Privat-PCs einige Zeichen der Besserung gezeigt, und wir haben bedeutende Bestellungen erhalten", sagte Hammerstein weiter. Im Geschäftsjahr 2000/2001 hatte der Konzern einen Vorsteuerverlust von gut 70 Mill. € ausgewiesen.

Künftig werde der PC-Markt allerdings stärker als bisher von allgemeinen Konjunkturtrends abhängen, sagte Hammerstein. "Der IT-Markt zeigt Zeichen der Reife. Wachstumsraten und zyklische Entwicklungen werden sich stärker an der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ausrichten." Mit dem Besuch der ungarischen Konzerntochter läutete Hammerstein seinen ersten Arbeitstag als neuer Konzernchef bei Fujitsu-Siemens ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%