PDA für den Dienst erforderlich
T-Mobile vermarktet Bezahldienste

Der Mobilfunkanbieter T-Mobile will seine Kundenumsätze in Deutschland durch die Vermarktung von Bezahldiensten auf breiter Front steigern.

Reuters BONN. Die zur Deutschen Telekom gehörende Mobilfunkholding teilte am Dienstag in Bonn mit, über das mobile Internet-Portal könnten seit kurzem Bezahldienste für so genannte PDAs (Personal Digital Assistent) unter anderem aus den Bereichen Gesundheit, Reise und Unterhaltung per Handy abgerufen werden.

Die Kosten der Bezahldienste betragen den Angaben zufolge 0,29 bis 2,99 Euro, wofür die Dienste für eine Zeitspanne zwischen einem Tag und einem Monat genutzt werden können. Beispielsweise fällt für das Herunterladen eines personalisierten Tageshoroskops eine Gebühr von 0,49 Euro an. Weitere Bezahldienste aus den Bereichen Finanzen, Nachrichten und Spiele seien geplant, teilte T-Mobile weiter mit. Umsatzerwartungen nannte das Unternehmen nicht.

Bislang hatte T-Mobile nur einige Bezahldienste über die Tochter T-Motion vermarktet. Für den Zugriff auf das Internet-Portal von T-Mobile ist nach Firmenangaben ein PDA erforderlich, da die Angebote exakt auf die Bildschirmgröße dieser Kleincomputer abgestimmt seien. Gegenüber Handys zeichnen sich PDAs durch größere und meist farbige Bildschirme aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%