PDS: Konzern will Zahl der Reisezug-Lokführer halbieren
VCD sieht neues Bahn-Güterkonzept als "Kapitulation vor der Straße"

afp BERLIN. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat die von der Deutschen Bahn geplanten Einschnitte im Güterverkehr als "Kapitulation vor der Güterflut auf der Straße" bezeichnet. Die Stilllegung der Hälfte aller Güterverkehrsstellen und Gleisanschlüsse und die Konzentration auf profitable Transporte für die Chemie- und Stahlindustrie überlasse dem Lkw das Feld, erklärte der Interessenverband am Dienstag in Berlin. Vor dem Hintergrund des im Verkehrsbericht der Bundesregierung vorhergesagten Güterverkehrswachstums von 64 Prozent bis zum Jahr 2015 sei das neue Konzept, das Bahn-Chef Hartmut Mehdorn am Mittwochnachmittag vorstellen sollte, "das Aus für eine breite Güteroffensive auf der Bahn". Die PDS warf der Bahn unterdessen vor, sie wolle im Reiseverkehr die Zahl der Lokführer fast halbieren. VCD-Bahnexpertin Petra Niß forderte eine "effektive Schwerverkehrsabgabe für Lkw", damit die Bahn der Straße Marktanteile abtrotzen könne. Derzeit bestünden unfaire Wettbewerbsbedingungen zwischen Schiene und Straße. Während ein Spediteur nur einmalig eine Vignette kaufen müsse, um zwischen Deutschland, Belgien, Dänemark und den Niederlanden hin- und herzufahren, müsse die Bahn pro gefahrenem Kilometer abrechnen. "Ein Lkw wird billiger, je mehr er fährt, während die Bahn teurer wird", erklärte Niß. Der PDS-Verkehrsexperte Winfried Wolf erklärte, die Bahn plane die Zahl der Lokführer im Fernreiseverkehr bis zum Jahr 2003 von 3092 auf 1713 verringern. 42 Prozent der Lokführer-Einsatzstellen drohe die komplette Schließung. "Wenn es massiv weniger Lokführer gibt, wird es auch weniger Züge geben", betonte Wolf. Dann werde auch die Zahl der Zugbegleiter verringert und ganze Regionen müssten "ohne Schienenfernverkehr auskommen". Durch den vorgesehenen Wegfall von InterRegio-Verbindungen seien vor allem der Schwarzwald, Ostfriesland und die Regionen nördlich von Berlin betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%