PDS-Vertreter verzichteten darauf, ihr Gegenkonzept darzulegen
Rentengespräche - Riester und PDS ohne Annäherung

Bundesarbeitsminister Riester sagte nach dem Treffen in Berlin, die Unterredung mit einer im Bundestag vertretenen Fraktion sei für ihn "ein ganz normaler Vorgang".

dpa BERLIN. Ohne Annäherung der Standpunkte zur Reform des Rentensystems ist das erste Gespräch zwischen Bundesarbeitsminister Walter Riester (SPD) und der Fraktionsspitze der PDS zu Ende gegangen. Allerdings wurde vereinbart, die Diskussion auf Expertenebene fortzusetzen. Riester sagte nach dem zweistündigen Treffen am Montag in Berlin, die Unterredung mit einer im Bundestag vertretenen Fraktion sei für ihn "ein ganz normaler Vorgang". Der Minister wertete den Gedankenaustausch über seine Reformpläne als "sehr konstruktiv". Entgegen den ursprünglichen Plänen verzichteten die PDS-Vertreter darauf, ihr Gegenkonzept darzulegen. "Wir haben uns in die Logik des Gesetzentwurfs begeben", sagte der PDS-Fraktionsvorsitzende Roland Claus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%