Archiv
Pearson schreibt schwarze Zahlen

Im ersten Halbjahr erwirtschaftete die britische Mediengruppe einen Gewinn vor Steuern in Höhe von vier Mill. Pfund.

dpa-afx LONDON. Die britische Mediengruppe Pearson hat im ersten Halbjahr schwarze Zahlen geschrieben. Wie das Unternehmen am Montag in London mitteilte, machte es in den ersten sechs Monaten einen Gewinn vor Steuern von vier Mill. Pfund. Darin enthalten sind Investitionen in den Ausbau des Internet-Geschäfts in Höhe von fünf Mill. Pfund.

Im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres hatte Pearson noch einen Verlust von vier Mill. Pfund erwirtschaftet. Dem britischen Medienunternehmen gehören unter anderem die Wirtschaftszeitungen "Financial Times" und "Les Echos". Zudem gibt Pearson zusammen mit Gruner & Jahr die "Financial Times Deutschland" heraus. Für das Gesamtjahr erwartet Pearson nach eigenen Angaben trotz "eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes" eine positive Entwicklung. Obwohl sinkende Werbeeinnahmen der Presse-Sparte des Konzerns zu schaffen machten, seien bei allen Produkten noch gute Gewinne erwirtschaftet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%