Pechsträhne
Brasilien verschießt acht Elfmeter in Übungsspiel

Nach den jüngsten Trainingseindrücken sollte die brasilianische Nationalmannschaft ein Elfmeterschießen bei der WM in Japan und Südkorea vermeiden. In einem Spiel zwischen der Stamm-Elf und den Ersatzspielern am Mittwoch vergaben die brasilianischen Kicker acht Strafstöße.

Reuters ULSAN. Die verblüffende Serie der Elfmeter-Nieten eröffnete die Stamm-Elf in der 10. Minute des Trainingsmatches. Stürmer Ronaldinho schoss den Ball über die Torlatte. Daraufhin lies Trainer Luiz Felipe Scolari den Strafstoß wiederholen. Aber auch Stürmer-Star Ronaldo schoss über den Querbalken. Nun versuchte Rivaldo sein Glück. Doch der Star des FC Barcelona traf nur den Pfosten. Als schließlich auch Juninho an Torhüter Rogerio Ceni scheiterte, verlor Scolari die Geduld und ließ weiterspielen.

In der zweiten Halbzeit machte es das Reserveteam der Stammmannschaft nach und verschoss ebenfalls vier Strafstöße. Nacheinander vergaben Denilson, Luizao, Edilson und Kleberson. Die Stamm-Elf gewann das Spiel mit 4:1.

In den beiden vergangenen WM-Turnieren hatte Brasilien gute Erfahrungen mit Strafstößen gemacht. 1994 gewannen die Brasilianer den Titel gegen Italien im Elfmeterschießen. Vier Jahre später setzten sie sich im Halbfinale im Elfmeter-Krimi gegen die Niederlande durch. Ab dem Achtelfinale werden WM-Spiele durch Elfmeterschießen entschieden, wenn vorher während der regulären Spielzeit und der Verlängerung kein Sieger ermittelt werden kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%