Pegasys verzögert
Roche steigert Wachstumsrate

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat für die ersten neun Monate eine weitere Beschleunigung des Umsatzwachstums veröffentlicht, gleichzeitig aber erneut eine Verschiebung des Marktstarts des Hepatitis-C-Medikaments Pegasys bekannt gegeben.

Reuters BASEL. Das Unternehmen bekräftigte am Dienstag zudem die Ertragsziele für das gesamte Jahr 2001; demnach sollte beim Konzernumsatz ein Wachstum in Lokalwährungen von 8 % erreicht werden und das Betriebsergebnis zumindest auf dem Vorjahresniveau von 4,3 Mrd. sfr liegen. Das Finanzergebnis erwartet Roche in der Höhe des ersten Halbjahres, als ein Nettofinanzertrag von 1,5 Mrd. sfr erzielt wurde. Konzernchef Franz Humer wollte aber keine Prognosen für das nächste Jahr machen.

Von Januar bis September steigerte Roche den Konzernumsatz um 7 % auf 21,602 Mrd. sfr. In Lokalwährungen resultierte ein Plus von 8 % nach 7 % im ersten Halbjahr und 2 % im ersten Quartal. In der wichtigsten Division Pharma wuchs der Umsatz in Franken um 6 % und in lokalen Währungen um 7 % auf 13,807 Mrd. sfr.

Analysten hatten den Konzernumsatz nach neun Monaten auf 21,5 bis 21,9 Mrd. sfr und die Pharmaverkäufe auf 13,6 bis 14,1 Mrd. sfr geschätzt.

Erneute Verzögerung von Pegasys belastet

An der festeren Börse verloren die Roche-Genussscheine bis 13.30 Uhr 2,3 % auf 117,50 sfr. Analysten machten dafür vor allem die weiter verzögerte Einführung von Pegasys verantwortlich. "Das ist jetzt das dritte mal in diesem Jahr, dass sie eine Verschiebung ankündigen. Für mich ist das wirklich ein Warnsignal, dass sie ihre zeitlichen Schätzungen nicht unter Kontrolle haben," sagte Denise Anderson von der Bank Julius Bär. Bär stuft Roche mit "hold" ein.

Schroder Salomon Smith Barney (SSSB) nahm die Empfehlung für Roche auf "neutral" von bisher "outperform" zurück. "Die Zahlen selbst waren fein. Was uns beunruhigt, ist die Verzögerung bei der Pegasys-Einführung," sagte SSSB-Analyst Alistair Campbell. Damit erhalte das bereits am US-Markt eingeführte Konkurrenzprodukt von Schering-Plough , Ribavirin, einen gut zwölfmonatigen Vorsprung. Auch für Marc Booty von Commerzbank Securities, die Roche auf "hold" haben, egalisierte die Verzögerung bei Pegasys die Wirkung der soliden Zahlen für das dritte Quartal.

Roche hatte mitgeteilt, dass der Marktstart von Pegasys in den USA und der Europäischen Union (EU) für das zweite Halbjahr 2002 erwartet wird, nachdem im August noch eine Lancierung im ersten Halbjahr gesehen wurde. Roche-Chef Humer sagte, dass im Zuge der Planung die Kapazitäten für Pegasys erhöht werden mussten. Wegen des geänderten Produktionsprozesses hätte die US-Gesundheitsbehörde FDA weitere Daten angefordert.

Restrukturierung bei Pharma auf Kurs

Humer sagte, dass Roche beim angekündigten Restrukturierungsprogramm im Pharmabereich auf Kurs liege. Von dem im April angekündigten Abbau von rund 3000 Stellen im Pharmabereich sei mehr als die Hälfte bereits umgesetzt. "Wir sind auf Kurs, die zwischen April und März nächsten Jahres angestrebten Einsparungen von 350 Mill. sfr zu erreichen. Und davon wird sicher etwas in diesem Finanzjahr wirksam werden," so Humer. Bis Ende September sei die Zahl der Mitarbeiter im Pharmabereich um fast 1 600 verringert worden.

Roche strebt im Bereich Pharma eine Steigerung der operativen Marge auf 20 bis 25 % über die nächsten zwei bis drei Jahre an.

Humer wollte keine Prognose für das Pharma-Wachstum im Jahr 2002 abgeben. Dieses werde vom Verlauf der Grippe-Saison und der Lancierung neuer Produkte wie T20 (HIV), Bonviva (Osteoperose) oder Pegasys abhängen, sagte er. Unsicherheit gehe auch vom Auslaufen des Patents in den USA beim Akne-Medikaments Accutane aus. Roche werde diese Einflüsse in den nächsten Wochen besser einschätzen können, so Humer. Im laufenden Jahr sollte die Wachstumsrate in der Division Pharma auf dem jetzigen Durchschnitt gehalten werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%