Peking
Deutschland-Achter wieder mit Schlagmann Penkner

Der Deutschland-Achter ist knapp fünf Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Peking erneut umbesetzt worden. Andreas Penkner (Radolfzell) rückt für den Rostocker Matthias Flach auf die wichtige Position des Schlagmanns.

"Das Training und die Tests haben gezeigt, dass dies die beste Lösung ist und der Achter so noch ein bisschen besser läuft", sagte Trainer Christian Viedt. Der 26-jährige Penkner hatte den Achter 2005 bei den Weltmeisterschaften in Gifu/Japan zu Bronze geführt und saß zuletzt beim Weltcup-Finale in Posen auf einem hinteren Platz im Boot.

Der DRV hatte erst Anfang Juni die Besatzung des Vize-Weltmeisterbootes von 2007 fast komplett aufgelöst und Bundestrainer Dieter Grahn entmachtet. Aus der Achter-Crew, die 2006 in Eton erstmals seit elf Jahren wieder WM-Gold gewann, sitzt kein Ruderer mehr auf den begehrten Rollsitzen. Das Ziel in Peking ist die erste olympische Achter-Medaille seit zwölf Jahren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%