Peking
Olympisches Dorf will Harmonie mit Umwelt bieten

Bei der Errichtung des Olympischen Dorfes haben die Organisatoren einen Spagat hingelegt. Ziel war eine "Harmonie zwischen dem Bau und der Umwelt", wie Liu Rong, Sprecherin des verantwortlichen Pekinger Bauunternehmens, erklärte. Vor allem "Grün" solle das Dorf sein, in dem während der Olympischen Spiele rund 16 000 Sportler und Betreuer wohnen werden. Eingesetzt wurden erneuerbare Energien und eine eigene Wasseraufbereitung.

Die 66 Hektar große Fläche liegt im Nordwesten der Stadt, in unmittelbarer Nähe zum Olympiastadion. Darauf errichtet wurden 42 sechs bis neunstöckige Wohnhäuser. Geöffnet ist es vom 27. Juli bis zum 28. August. Danach ziehen 7 000 Teilnehmer der Paralympics ein.

Eng könnte es für die Basketballer werden. Die Standardbetten sind nur einen Meter breit und zwei Meter lang. Allerdings wurde bereits signalisiert, dass die "Riesen" wie der chinesische Superstar Yao Ming (2,23m) Betten in Überlänge zur Verfügung gestellt bekommen.

Die meist im westlichen Stil ausgestatteten Wohnungen sind 170 Quadratmeter groß. Sie sollen sechs Bewohnern Platz bieten, die sich zwei Badezimmer teilen und in rund elf bis 21 Quadratmeter großen Zweibettzimmern untergebracht werden. Die Unterkünfte sind mit Internet und Alarmanlagen ausgestattet.

Solaranlagen auf den Dächern

Solaranlagen auf den Dächern produzieren Strom zur Beleuchtung der Rasenflächen und Straßen. Regenwasser wird aufgefangen und Abwasser aufbereitet. Das Wasser aus einer Kläranlage wird zum Heizen und Abkühlen des Olympischen Dorfs verwendet. Damit sollen 60 Prozent der Elektrizität eingespart werden.

Nach den Spielen werden die Wohnungen auf dem Immobilienmarkt verkauft. Die Preise erreichen stolze Höhen. So wird sich der Quadratmeterpreis auf umgerechnet rund 1 800 Euro belaufen, üblich sind 1 100 bis 1 200 Euro.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%