Pelikan will 2001 in Gewinnzone zurückkehren
Pelikan: Verlust trotz Umsatzsteigerung

dpa BAAR. Der Schweizer Füllfeder- und Büromaterial-Hersteller Pelikan hat seinen Umsatz nach drei Jahren mit sinkendem Absatz erstmals wieder erhöht. Dennoch schloss das vergangene Geschäftsjahr mit einem Minus, teilte die Gruppe am Dienstag in Baar mit.

Sie führt dies auf Verlustanteile aus nicht voll konsolidierten Beteiligungen, den Wegfall außerordentlicher Erträge und höhere Steuern zurück. Die Pelikan-Gruppe leide auch unter Überkapazitäten in Produktion und Logistik. Das Unternehmen soll in diesem Jahr in die Gewinnzone zurückkehren.

Der Konzernumsatz stieg um 4,4 % auf 204 Mill. Franken (132,6 Mill.Euro/259,2 Mill.DM). Der Betriebsgewinn (Ebit) kletterte um knapp 60 % auf 11 Mill. Franken. Dabei hätten neue Produkte und die Straffung des Sortiments geholfen. Unter dem Strich verblieb ein Verlust von 3,3 Mill. Franken, nach einem ausgeglichenen Ergebnis 1999.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%