Archiv
Pepsico steigert Überschuss im 3. Quartal und profitiert von Steuereffekten

Der Softdrink-Hersteller Pepsico hat im dritten Geschäftsquartal wegen Steuereffekten seinen Gewinn deutlich gesteigert. Der Überschuss sei auf 1,36 Mrd. Dollar oder 79 Cent je Aktie gestiegen, teilte der US-Konzern am Donnerstag in Purchase mit.

dpa-afx PURCHASE. Der Softdrink-Hersteller Pepsico hat im dritten Geschäftsquartal wegen Steuereffekten seinen Gewinn deutlich gesteigert. Der Überschuss sei auf 1,36 Mrd. Dollar oder 79 Cent je Aktie gestiegen, teilte der US-Konzern am Donnerstag in Purchase mit.

Ausgenommen der Effekte wurde ein gegenüber dem Vorjahr um 14 Prozent höherer Gewinn je Aktie von 66 Cent erzielt. Analysten hatten mit einem Wert von 65 Cent gerechnet. Im dritten Quartal des Vorjahres hatte die Nummer Zwei auf dem Softdrinkmarkt hinter dem Rivalen Coca-Cola einen Überschuss von 1,012 Mrd. Dollar oder 58 Cent je Aktie verdient.

Der Umsatz erhöhte sich im Berichtzeitraum von 6,83 auf 7,26 Mrd. Dollar. Das internationale Geschäft habe einen stetigen, hohen Zuwachs aufgewiesen, sagte Vorstandschef Steve Reinemund. Die Snack-Sparte Frito-Lay habe ihr Wachstum beschleunigt und gegenüber dem zweiten Quartal weiter zugelegt.

Prognose Angehoben

"Wir sind stärker denn je", sagte Reinemund. 2004 werde ein weiteres gutes Jahr für Pepsico. Seine Gesamtjahresprognose hob der Konzern an und erwartet nun einen Gewinn je Aktie von mindestens 2,35 Dollar. Dies entspricht den Angaben nach einem Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Analysten erwarteten bislang im Schnitt 2,31 Dollar.

Für das vierte Quartal würden für Frito-Lay Restrukturierungskosten in Höhe von 160 Mill. Dollar vor Steuern fällig, teilte Pepsico weiter mit. Das Unternehmen plant, in den kommenden Wochen drei seiner älteren Werke zu schließen. Betroffen seien 780 der insgesamt 45 000 Mitarbeiter bei Frito Lay. Davon würden rund 250 an anderen Produktionsstätten eingesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%