Peres mit beschränktem Mandat für Treffen mit Arafat
Sharon lässt seinem Minister keinen freien Lauf

Der israelische Außenminister Schimon Peres hat für sein geplantes Treffen mit Palästinenserpräsident Jassir Arafat nur ein sehr beschränktes Mandat. Das erklärte Ministerpräsident Ariel Scharon am Dienstagabend in einem Gespräch mit dem US- Botschafter in Israel, Daniel Kurzer.

dpa JERUSALEM. Wie Scharons Büro am Mittwoch mitteilte, darf Peres demzufolge nur über eine Verringerung der Gewalt sowie Erleichterungen für die nicht an Terror gegen Israel beteiligte palästinensische Bevölkerung reden.

Das Gespräch zwischen Arafat und Peres, dem beide Seiten grundsätzlich zugestimmt haben, war am Dienstag von Bundesaußenminister Joschka Fischer vermittelt worden. Es wird möglicherweise in Berlin stattfinden.

Scharon warf Arafat erneut vor, nichts zur Verhinderung des palästinensischen Terrors gegen Israel zu unternehmen. Nach israelischen Berichten bestritt Scharon im Gespräch mit Fischer am Dienstag, dass Arafat Israel über bevorstehende Terroranschläge in Israel informiert habe. Er habe Fischer sogar mit dem israelischen Geheimdienstchef Avi Dichter sprechen lassen, der Scharons Angaben bestätigte.

Nach Angaben seines Büros fordert Scharon weiterhin hundertprozentigen Erfolg" und nicht nur hundertprozentige Bemühungen bei der Mitte Juni vom US-Geheimdienstchef George Tennet ausgehandelten, aber nie umgesetzten Waffenruhe in den Palästinensergebieten.

Offene Kritik an geplanten Treffen Peres-Arafat, kam von dem Scharon-Vertrauten und führenden Likud-Politiker Ruwen Riwlin. Riwlin sagte, Scharon, der grundsätzlich gegen jeden Kontakt mit Arafat ist, habe dem Gespräch nur zugestimmt, um die große Koalition des Likuds mit der Arbeitspartei von Peres nicht zu gefährden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%