Perfekte Verbindung von Ökologie und Ökonomie als zentrale Zukunftsaufgabe
Technologiekongress der Grünen: Energiewende gefordert

dpa-afx MÜNCHEN. Die bayerischen Grünen haben eine durchgreifende ökologische Modernisierung der Gesellschaft gefordert. Statt weiter auf umweltverschmutzende oder strahlende Energie zu setzen, müssten hochmoderne umweltverträgliche Lösungen entwickelt werden, sagte Grünen-Chefin Margarete Bause am Samstag in München zur Eröffnung eines zweitägigen Technologiekongresses ihrer Partei. Notwendig sei dazu eine klare und mutige Weichenstellung durch die Politik. Als Beispiel nannte Bause die hohen Spritpreise. Um die Abhängigkeit vom Erdöl zu verringern, bräuchten alternative Antriebe und Kraftstoffe eine gezielte Förderung. "Es gibt ein breites Bewusstsein dafür, wie notwendig es ist, umzusteuern - außer bei den Zapfsäulen-Heiligen Angela Merkel und Edmund Stoiber", sagte Bause laut Redetext. Zusammen mit Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung wollten die Grünen bei dem Kongress die Chancen und Risiken neuer technologischer Entwicklungen ausloten. Insgesamt wurden rund 500 Teilnehmer erwartet. Zentrale Aufgabe für die Zukunft sei es, die perfekte Verbindung von Ökologie und Ökonomie herzustellen, sagte Bause. Die Grünen würden diesen Weg zusammen mit "vorausschauenden Bündnispartnern" aus Forschung und Industrie offensiv weiter verfolgen. Die Fraktionschefin der Grünen im Landtag, Ruth Paulig, warf der CSU eine "rückwärtsgewandte" Energiepolitik vor. Immer noch setze die bayerische Staatsregierung auf einen Energiemix aus Atom und fossilen Energien. "Wir Grüne stehen für moderne Technologien, die künftigen Generationen Lebenschancen und Entscheidungsspielräume geben", sagte Paulig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%