Personalkarussell bei Siemens
Reinhardt rückt in Siemens-Vorstand auf

Unmittelbar vor Bekanntgabe des Jahresergebnisses 2001 hat Siemens mehrere Personalwechsel bekannt gegeben. Neues Vorstandsmitglied werde der Leiter des Bereichs Medizintechnik, Erich Reinhardt, teilte der Konzern am Mittwoch in München mit.

ap MÜNCHEN. Die Medizintechnik sei ein Muster für eine gelungene Trendwende. Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe sie den Umsatz auf 7,2 Mrd. Euro (14 Mrd. Mark) gesteigert und den Gewinn auf über 800 Millionen Euro emporgetrieben.

Einen Wechsel gibt es außerdem an der Spitze von Fujitsu Siemens Computers und Siemens Business Services. Konzernchef Heinrich von Pierer erklärte, Siemens werde die Richtlinienkompetenz für E-Business, IT-Infrastruktur und die weltweite Standardisierung der Geschäftsprozesse in einer neuen Zentraleinheit bündeln. Chef dieser Einheit "Corporate Information and Operation" werde Friedrich Fröschl, bisher Chef der Siemens Business Services.

Fröschls Nachfolger dort wird laut Pierer Paul Stodden, vormals Chef von Fujitsu Siemens Computers. Fujitsu Siemens Computers werde vom bisherigen Finanzvorstand Adrian von Hammerstein geführt. Siemens habe den elektronischen Einkauf im letzten Geschäftsjahr auf mehr als fünf Milliarden Euro und den elektronischen Auftragseingang auf 11,5 Mrd. Euro (22,5 Mrd. Mark) gesteigert. Das Unternehmen werde konsequent zu einer E-Company ausgebaut werden, sagte Pierer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%