Perus Präsident will Termin von Neuwahl am 15. Oktober mitteilen
USA beglückwünschen Fujimori zur Ankündigung von Neuwahlen

afp WASHINGTON. US-Außenministerin Madeleine Albright hat Perus Präsident Alberto Fujimori zu seiner Ankündigung von Neuwahlen beglückwünscht. Nach einem Treffen Albrights mit Fujimori am Freitag in Washington sagte US-Außenamtssprecher Richard Boucher, die Ministerin habe ihren Gast aufgefordert, für den Demokratisierungsprozess in Peru eng mit der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) zusammen zu arbeiten. Nach Angaben des Sprechers erklärte Fujimori sein Einverständnis mit den von der OAS geforderten Reformen in seinem Land. Bereits am Donnerstag hatte sich Fujimori in Washington mit dem OAS-Generalsekretär Cesar Gaviria getroffen.

Regierung und Opposition in Lima hatten sich am Donnerstagabend darauf geeinigt, am 15. Oktober eine Entscheidung über den Termin für die vorgezogenen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen zu fällen. Zugleich beschlossen sie die Auflösung des umstrittenen Geheimdienstes SIN. Fujimori hatte Mitte September unter dem Druck einer Korruptionsaffäre um den früheren Geheimdienstchef Vladimiro Montesinos seinen Amtsverzicht für Mitte kommenden Jahres bekannt gegeben, vorgezogene Wahlen und das Ende des SIN angekündigt. Montesinos setzte sich derweil nach Panama ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%