Pessimistischer Ausblick
Schwedische Großbank SEB steigert Ergebnis

Die schwedische Geschäftsbank SEB hat im vierten Quartal des vergangenen Jahres den Vorsteuergewinn im Konzern auf 1,88 Milliarden Kronen (etwa 204 Millionen Euro) unerwartet deutlich gesteigert.

Reuters STOCKHOLM. Im entsprechenden Vorjahresquartal war ein Gewinn über 1,45 Milliarden Kronen ausgewiesen worden. Von Reuters befragte Analysten hatten im Mittel ein Ergebnis über 1,62 Milliarden Kronen erwartet.

In der am Donnerstag in Stockholm veröffentlichten Mitteilung hieß es zum Geschäftsausblick: "Unser Ausblick für das Geschäftsklima 2003 ist reichlich pessimistisch, und wir rechnen nicht damit, dass von einer verbesserten Wirtschaftslage Impulse kommen."

Die Einnahmen seien im Gesamtjahr 2002 um vier Prozent auf 27,4 Milliarden Kronen zurückgegangen, hieß es weiter. Bei den Kostensenkungen sei man schneller voran gekommen als geplant. Diese seien um neun Prozent auf 18,9 Milliarden Kronen gedrückt worden. Die Netto-Verlust aus dem Kreditgeschäft bezifferte die Bank mit 828 (547) Milliarden Kronen. Der Personalbestand wurde seit Juni 2991 um etwa 1600 auf 18.385 Vollzeitkräfte abgebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%