Peter Black Direct Marketing
Merck übernimmt britischen Direktvermarkter

Der Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck KGaA hat den britischen Direktvermarkter von Vitaminen, Mineralien und Nahrungsergänzungsmitteln Peter Black Direct Marketing übernommen.

Reuters DARMSTADT. Mit der Übernahme wolle die Merck-Sparte Selbstmedikaktion ihre Position in Großbritannien ausbauen, teilte Merck am Donnerstag in Darmstadt mit. Der Kaufpreis betrug nach Angaben eines Merck-Sprechers 16 Mill. Pfund (23 Mill. ?). "Mit dem Geschäft schaffen wir uns eine neue Vermarktungsschiene in Großbritannien", ergänzte er.

Das in Tunbridge Wells ansässige Unternehmen mit 55 Beschäftigten ist im Direktverkauf an die Konsumenten sowie im Vertrieb an Ernährungswissenschaftler und Ärzte tätig. Der Direktvermarkter nimmt nach Merck-Angaben in Großbritannien eine führende Rolle auf diesem wachsenden Markt ein.

Merck schätzt den Markt für Vitamine, Mineralien und Nahrungsergänzungsmittel einschließlich der Direktverkäufe in Großbritannien auf jährlich umgerechnet rund 617 Mill. ?. Merck ist dort auf dem Markt bereits mit seiner Marke "Seven Seas" im Einzelhandel präsent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%