Pettersen siegt in Courchevel
Hannawald im Sommer-Tief

Mitten im Hochsommer befindet sich Sven Hannawald im Tief. Der Hinterzartener stürzte am Donnerstag bei der Windlotterie im Sommer-Grand-Prix in Courchevel ab und landete mit 104 m und 78,7 Punkten auf dem enttäuschenden 40. Platz.

HB/dpa COURCHEVEL. Dafür ließ Martin Schmitt mit einem guten sechsten Rang aufhorchen. Der viermalige Weltmeister aus Furtwangen, der nach überstandener Knieverletzung noch Trainingsrückstand aufweist, kam auf 118,5 und 115 m. Eine überzeugende Vorstellung beim Sieg des Norwegers Sigurd Pettersen bot auch Michael Neumayer (Berchtesgaden) als Achter mit 213,7 Punkten (120+114).

Das Finale der besten 30 hatte Hannawald zuletzt vor knapp einem Jahr beim eisigen Weltcup-Auftakt in Kuusamo verpasst. "Ich habe viel Kondition gebolzt. Das Training hat ganz schön reingezogen. Ich fühle mich nicht fit", erklärte Hannawald, der im Anschluss wie seine Kollegen in einen zehntägigen Urlaub fuhr. "Es war viel Wind im Spiel, daher sollte man das Ergebnis nicht so ernst nehmen. Wir werden im Winter wieder einen starken Sven sehen", beschwichtigte Bundestrainer Wolfgang Steiert.

Den Tagessieg und 9000 Schweizer Franken Preisgeld sicherte sich Pettersen mit 254,5 Punkten für Sprünge von 133,5 und 119 m. Der Norweger ließ sich dabei auch nicht von dem auf Grund starker Winde von der Jury veranlassten Abbruch des ersten Durchgangs, in dem er bereits 131,5 m gesprungen war, aus dem Konzept bringen. Der Norweger verwies den Österreicher Thomas Morgenstern (233,9/124,5+116) auf Rang zwei. Der 17-Jährige baute seine Führung in der Gesamtwertung nach zwei von vier Wettbewerben mit 180 Punkten vor Tami Kiuru (Finnland/109) weiter aus und springt auch am 29. August in Predazzo, wo die Deutschen nur mit einem B-Team an den Start gehen, im Gelben Trikot.

Neben Schmitt und Neumayer schaffte lediglich Georg Späth (13.) noch den Sprung ins Finale. Michael Uhrmann (31.), Alexander Herr (35.) und Maximilian Mechler (39.) schieden wie Hannawald aus, Stephan Hocke war bereits in der Qualifikation gescheitert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%