Archiv
Peugeot Citroen übertrifft Halbjahres-Erwartungen; Jahresziel bleibt

(dpa-AFX) Paris - Der zweitgrößte französische Autobauer PSA Peugeot Citroen < PUG.PSE > < PEU.FSE > blickt optimistisch auf die Entwicklung des europäischen Fahrzeugmarkts im laufenden Jahr. Er sehe "günstige Zeichen" für ein Wachstum, sagte Konzern-Chef Jean-Martin Folz am Dienstag nach Vorlage von Quartalszahlen.

(dpa-AFX) Paris - Der zweitgrößte französische Autobauer PSA Peugeot Citroen < PUG.PSE > < PEU.FSE > blickt optimistisch auf die Entwicklung des europäischen Fahrzeugmarkts im laufenden Jahr. Er sehe "günstige Zeichen" für ein Wachstum, sagte Konzern-Chef Jean-Martin Folz am Dienstag nach Vorlage von Quartalszahlen.

"Wir haben einen europäischen Gesamtmarkt, der im ersten Halbjahr um 3,8 Prozent zugelegt hat - das ist etwas besser als die Stagnation, die ich zum Jahresauftakt erwartet habe", sagte Folz. Der französische Mitbewerber Renault < Prno.PSE > < RNL.FSE > hatte kürzlich gemeldet, er rechne in diesem Jahr mit einem Absatz-Plus von 1 bis 2 Prozent in Europa.

Halbjahres-Zahlen UND Bestätigte Prognose - Aktie Steigt

Bei Peugeot Citroen sank der Überschuss im ersten Halbjahr nicht so stark wie von Analysten erwartet. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich überraschend deutlich. Der Konzern bestätigte zudem seine Jahresziele. Der Fahrzeugbauer will seinen Absatz steigern und strebt eine konsolidierte operative Marge "ähnlich der von 2003", also 4 Prozent, an. Die im französischen Leitindex CAC 40 < Pcac.PSE > notierte Unternehmens-Aktie stieg bis zum Mittag um 5,12 Prozent auf 45,60 Euro.

Von Januar bis Juni ging der Überschuss von PSA von 869 auf 681 Millionen Euro zurück. Analysten hatten im Schnitt 525 bis 647 Millionen Euro erwartet. Die Umsätze stiegen um 4,2 Prozent auf 28,94 Milliarden Euro. Branchenexperten hatten lediglich mit 27,52 bis 28,43 Milliarden Euro gerechnet.

Operativ sank der Halbjahres-Gewinn von 1,29 auf 1,07 Milliarden Euro. Analysten hatten mit einem deutlicheren Rückgang auf 870 bis 995 Millionen Euro gerechnet. In Europa steigerte Peugeot Citroen nach eigenen Angaben seinen Marktanteil von 14,8 Prozent im zweiten Halbjahr 2003 auf nun 15 Prozent. Die operative Marge verbesserte sich im selben Zeitraum von 3,5 auf 3,7 Prozent.

Positive Anzeichen

Der Konzern nannte einige positive Anzeichen für die Gruppe im ersten Halbjahr. Der Absatz außerhalb Westeuropas sei um 29,3 Prozent auf 468.100 Fahrzeuge hochgeschnellt. "Eine Rückkehr zum konsolidierten Umsatz-Wachstum im zweiten Quartal mit einem Plus von 9 Prozent zeigt erste Auswirkungen der angekündigten Produktoffensive", hieß es weiter.

Außerdem verbesserten sich die Ergebnisse der Finanz-Sparte Banque PSA Finance, der Logistik-Sparte Getco und des Komponentenherstellers Faurecia stetig. Der freie Mittelfluss (free cash flow) der PSA-Gruppe stieg im Jahresvergleich von 435 auf 836 Millionen Euro.

Im zweiten Quartal stieg der Absatz laut Peugeot Citroen um 6 Prozent und lag damit erstmals bei mehr als 900.000 Stück. "Das bereitet den Weg für ein noch höheres Wachstum in der zweiten Jahreshälfte verglichen mit dem ersten Halbjahr vor."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%