Peugeot legt deutlich zu

Archiv
Peugeot legt deutlich zu

Der französische Autohersteller PSA Peugeot Citroen hat 2001 seinen Reingewinn um 29 % auf 1,691 Mrd. ? erhöht. Der nach Volkswagen nach dem Umsatz zweitgrößte europäische Autohersteller kündigte für 2002 einen Anstieg der operativen Gewinnmarge an.

rtr PARIS. Andere europäische Autohersteller hatten sich nach Angaben von Analysten weniger zuversichtlich über das laufende Jahr gezeigt. Die Aktien von Peugeot stiegen in einem ansonsten freundlichen Marktumfeld zeitweise um drei Prozent.

Peugeot steigerte nach eigenen Angaben den Betriebsgewinn um ein Viertel auf 2,652 Mrd. ?, die Umsätze wuchsen um 17 % auf 51,663 Mrd. ?. Analysten beschrieben die Ergebnisse als im Rahmen der Erwartungen. Vor allem der Ausblick wurde aber positiv aufgenommen. Bisher hätten viele Experten mit einem schrumpfenden Automarkt in Europa gerechnet, sagte Marc Gouget von BNP Paribas. Es habe die Befürchtung gegeben, dass die operative Gewinnmargen fallen würden. Für das laufende Jahr sagte Peugeot eine stabile Ertragslage voraus. "Das Ziel für die Betriebsgewinnspanne im Jahr 2002 liegt bei 4,8 bis fünf Prozent der Umsätze in der Autosparte und bei 2,8 bis 2,9 Mrd. ? für die gesamte Gruppe", teilte Peugeot mit.Der Fahrzeug-Absatz solle in diesem Jahr auf 3,25 Mill. von 3,133 Mill. Fahrzeugen steigen. Im vergangenen Jahr hatte Peugeot seinen Marktanteil auf 14,4 % von 13,1 % erhöht.

Peugeots unmittelbarer französischer Konkurrent Renault hatte seinen Reingewinn mit 1,051 Mrd. ? dank eines hohen Beitrags seines japanischen Partners Nissan Motor nur knapp auf Vorjahresniveau gehalten, während der Betriebsgewinn mit 473 Mill. ? auf unter ein Viertel schrumpfte.

Peugeot - und Renault-Aktien legten in einem freundlichen Gesamtmarkt. Peugeot-Titel stiegen um 2,33 % auf 46,98 ?, Renault-Papiere um 3,32 % auf 43,22 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%