Archiv
Pfizer entdeckt Herzkreislauf-Risiken bei Celebrex - Aktie bricht ein

Der Pharmakonzern Pfizer hat in einer Studie Herzkreislauf-Risiken bei seinem Arthrose-Mittel Celebrex entdeckt. Dies teilte der Konzern am Freitag mit. Die Nachricht schickte die Pfizer-Aktien auf Talfahrt.

dpa-afx NEW YORK. Der Pharmakonzern Pfizer hat in einer Studie Herzkreislauf-Risiken bei seinem Arthrose-Mittel Celebrex entdeckt. Dies teilte der Konzern am Freitag mit. Die Nachricht schickte die Pfizer-Aktien auf Talfahrt. Sie brachen um 16,80 Prozent auf 24,11 Dollar ein, während der US-Leitindex knapp behauptet tendierte. Europaweit reagierten Aktien von Pharmatiteln mit Verlusten, auch der Dax hat am Freitagnachmittag nach diesen negativen Nachrichten sein Minus ausgebaut.

Celebrex gehört zu einer speziellen Gruppe von entzündungshemmenden Schmerzmitteln, so genannten Cox-2 Hemmern. Zu dieser Klasse gehört auch das Arthritis-Mittel Vioxx, das der Pharmakonzern Merck & Co wegen dramatischer Nebenwirkungen wie Herzinfarkten im September vom Markt genommen hatte. Nun wachsen die Zweifel an der gesamten Wirkstoffklasse weiter.

Celebrex-Umsatz 2003 Fast zwei Milliarden Dollar

Eine zweite Studie wies laut Pfizer unterdessen keine erhöhten Herzkreislauf-Risiken auf. Das in einer Studie entdeckte Herzkreislauf-Risiko sei unerwartet aufgetreten und nicht mit den Ergebnissen der zweiten Studie vereinbar, sagte Pfizer-Chef Hank Mckinnell.

Pfizer hat mit Bextra, das als Nachfolgeprodukt zu Celebrex gehandelt wird, 2003 einen Umsatz von 687 Mill. Dollar verbucht. Das Arthritismedikament Celebrex selbst spülte Pfizer im selben Zeitraum 1,883 Mrd. Dollar in die Kassen.

Verstärkte Warnungen

In jüngster Zeit hatten sich die Warnungen vor bestimmten Rheumamitteln verstärkt. "Hier handelt es sich nicht um Nebenwirkungen nur eines Rheumamittels, sondern um einen Klasseneffekt, der die gesamte Wirkstoffklasse der Coxibe betrifft", sagte Mitte November Professor Bruno Müller-Oerlinghausen, Vorsitzende der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%