Archiv
Pfizer rechnet für 2001 mit Umsatzwachstum von neun Prozent

Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer Inc rechnet für dieses Jahr mit einem Umsatzwachstum von rund neun Prozent.

Reuters NEW YORK. In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC verwies Pfizer am Dienstag auf die schwächeren Umsatzerlöse aus dem Geschäft mit Medikamenten für Tiere, einem geringeren Absatz von Verbraucherprodukten und Wechselkurseinflüsse. Absolute Zahlen oder Vergleichszahlen nannte Pfizer zunächst nicht.

Darüber hinaus teilte das Unternehmen mit, in diesem Jahr Rekord-Kosteneinsparungen von rund 1,4 Mrd. $ durch die Übernahme des Konkurrenten Warner-Lambert zu erwarten. Zuvor hatte Pfizer Einparungen von lediglich 1,3 Mrd. $ prognostiziert. Für 2002 rechnet Pfizer mit Kostenersparnissen von 1,6 Mrd. $. Pfizer hatte Warner-Lambert im vergangenen Jahr erworben.

Die bisherigen Einsparungen resultierten vor allem aus dem Abbau von "redundanten" Arbeitsplätzen, einer verstärkten Kaufkraft nach der Fusion und der Verringerung von Betriebskosten, teilte das Unternehmen weiter mit. Pfizer habe bereits 5858 Stellen abgebaut, geplant sei die Entlassung von insgesamt 6220 Arbeitsplätzen nach der Übernahme von Warner-Lambert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%