Pflichtenheft hilft bei der Entscheidung Notebooks zu Schnäppchenpreisen

Notebooks werden in der Vorweihnachtszeit in einer verwirrenden Vielfalt in den großen Elektronikmärkten angeboten. Doch der Käufer sollte genau wissen, wozu er den Computer braucht. Nur so lassen sich vermeintliche Schnäppchen auf Tauglichkeit überprüfen.
  • Rudi Kulzer
Notebook-Schnäppchen werden in einer verwirrenden Vielfalt angeboten.

Notebook-Schnäppchen werden in einer verwirrenden Vielfalt angeboten.

HB MÜNCHEN. Notebooks sind ein Renner im Angebotssortiment der großen Flächenmärkte wie Saturn oder Media Markt. Sie lassen sich ...

- als flexibler Ersatz für den Schreibtisch-PC;
- als tragbare Multimedia-Maschine für unterwegs, auf der man auch Filme anschauen kann;
- oder als Schreib- und Kommunikationsgerät mit Funkverbindung

... einsetzen. Durch eine Reihe günstiger Angebote ist wenige Wochen vor Weihnachten wieder Schnäppchenjagd angesagt! Doch die kann leicht zur Enttäuschung werden, wenn man die häufig verwirrenden Details nicht versteht, die meist klein gedruckt unter dem groß geschriebenen Preis des "Superangebots" stehen. Man sollte daher genau wissen, wozu man einen Computer braucht. Nur so kann dann bei der Auswahl geprüft werden, ob auch alle Komponenten an Bord sind, um die gewünschten Aufgaben komfortabel zu erfüllen.

Fachleute nennen so eine Einkaufsliste ein Pflichtenheft. Dabei lassen sich die wichtigsten Kriterien beim Notebook-Kauf rasch auf den Punkt bringen: Eine leistungsfähige Batterie, ein je nach Verwendung möglichst großer Bildschirm und ein leiser Lüfter sind ein Muss. Die Rechenleistung des Notebooks ist weniger wichtig, da sie bei dem heutigen Prozessorenangebot selbst in preisgünstigen Einsteigermodellen meist ausreicht.

Seite 12345Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%