Phänomenaler Mannschaftsgeist als Erfolgsrezept
Volleyballerinnen schöpfen aus Niederlage zusätzliche Kraft

Gegen die USA gab es für die deutschen Damen im zweiten Spiel zwar die erste Niederlage. Doch die Art und Weise lässt weiter auf das Viertelfinale hoffen. Gegen Russland will das Team von Trainer Hee Wan Lee erneut angreifen.

HB ATHEN. In dem vorentscheidenden Gruppenspiel zählt für Deutschlands Volleyballerinnen am Mittwoch nur ein Sieg. "Wir werden noch einmal angreifen", verkündete Bundestrainer Hee Wan Lee vor der Richtung weisenden Partie. Mit einem Erfolg könnte das gesteckte Ziel Viertelfinale beim Olympia-Turnier in Athen so gut wie perfekt gemacht werden, auch wenn die herausragende Angreiferin Angelina Grün warnt: "Es ist ein gewisses Risiko, zu weit zu denken. In unserer Gruppe wird es bis zuletzt drunter und drüber gehen. Ich hoffe, wir überstehen die Vorrunde."

Die 1:3-Niederlage gegen den Weltranglisten-Spitzenreiter und Vizeweltmeister USA hat die Zuversicht im Team nicht geschmälert. "Wir spielen über unseren Verhältnissen. Nach dem 3:2 über Kuba haben wir zum zweiten Mal eine Leistungssteigerung auf hohem Niveau erreicht", lobte Lee seine Mannschaft. Das habe er für Athen noch nicht so erwartet. "Aber die Mädchen geben alles. Wir haben in Baku bei der Olympia-Qualifikation überrascht, jetzt verkörpern die deutschen Frauen Weltniveau. Es wäre schade, wenn wir ausscheiden würden", sagte Lee.

Grün gibt sich vor dem wichtigen Spiel optimistisch: "Die Russen liegen uns. Das hat die Vergangenheit gezeigt", ist der Kapitän überzeugt. Die 24-Jährige, die ihr Geld in Italien verdient, hatte gegen die USA mit 20 Punkten wieder den größten Anteil daran, dass nach einem 0:2-Satzrückstand fast noch der Tiebreak erreicht worden wäre. Die in Duschanbe (Tadschikistan) geborene Angreiferin leitete mit drei Assen die Aufholjagd im dritten Satz ein und zeichnete auch dafür hauptverantwortlich, dass im vierten Durchgang bei einer 14:10-Führung Hoffnung auf eine Wende keimte. "In wichtigen Phasen habe ich aber auch in den Block gehauen", beurteilte die 183fache Nationalspielerin die eigene Leistung kritisch.

Seite 1:

Volleyballerinnen schöpfen aus Niederlage zusätzliche Kraft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%