Pharma-Konzern will Multiple-Sklerose-Medikament testen
Schering startet größte klinische Studie

Mit mehr als 2000 Teilnehmerm sei die klinische Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit des Multiple Sklerose (MS)-Medikaments Betaferon/Betaseron die bisher größte MS-Studie, teilte der Berliner Pharmakonzern Schering mit, der die Studie gestartet hat.

Reuters FRANKFURT. Mit der multinationalen Phase III-Studie mit dem Namen Beyond solle untersucht werden, ob mit einer höheren als der derzeit verfügbaren Dosierung des MS-Medikaments eine noch bessere therapeutische Wirkung erzielt werden könne. Die Studie biete ein echtes Potenzial einer Veränderung des Therapieansatzes bei MS, teilte Schering weiter mit. Die Rekrutierung von Patienten mit schubförmiger remittierender MS für die gemeinsam mit der US-Tochter Berlex Laboratories gestarteten Studie sei für das vierte Quartal 2002 geplant.

Betaferon ist mit einem Erlös von 680 Millionen Euro im vergangenen Jahr das mit Abstand wichtigste Schering-Produkt und sorgt allein für fast 15 Prozent des Umsatzes. 40 Prozent der Betaferon-Erlöse werden in den USA erzielt. Multiple Sklerose ist eine Entzündung des Nervensystems, die meist schleichend erfolgt und tödlich enden kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%