Archiv
Pharmabranche: Zu früh gefreut?

Schadenfreude ist angeblich die schönste Freude. Allerdings könnten sich amerikanische Pharmakonzerne zu früh die Hände gerieben haben.

Die Nachricht, dass die deutsche Bayer AG das Cholesterinmittel Baycol vom Markt nehmen wird, hatte die Aktienkurse von Merck, Pfizer, Bristol-Myers und Co. zumindest kurzfristig angespornt. Gedanklich hatten die Firmenetagen bereits die Marktanteile der deutschen Firma untereinander verteilt. Doch die US-Konkurrenz von Bayer könnte sich zu früh gefreut haben. Die Europäische Union hat eine großangelegte Prüfung der Cholesterin-Medikamente angekündigt, von der auch die US-Firmen nicht verschont bleiben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%