Archiv
Pharmaerfolgstory geht weiter

Der Pharma- und Medizintechnikkonzern konnte den Gewinn im ersten Quartal um 14 Prozent steigern. Das gab die Unternehmensleitung von Johnson & Johnson am Dienstag bekannt.

Das Gewinn lag bei 1,06 Cents je Aktie und damit einen Cents über den allgemeinen Analystenschätzungen. Der Umsatz stieg um 6,5 Prozent auf 7,79 Milliarden Dollar. Getrieben wurde der Umsatzanstieg von der Pharmasparte des Unternehmens. Hier konnte ein Umsatzanstieg von 9,8 Prozent auf 3,3 Milliarden verzeichnet werden. Nach Veröffentlichung des Ergebnisses lobte Andy Summer, Analyst bei der Fondgesellschaft Invesco , lobte die Diversifikation von Johnson & Johnsons Produktpalette, die das Unternehmen unabhängiger von dem Ablauf von Patenten auf Medikamente als Konkurrent Schering-Plough mache.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%