Archiv
Pharmakonzerne ziehen Patentklage gegen Südafrika zurück

Im Streit um billige Aids-Präparate haben die Konzerne nachgegeben. Sie hatten versucht den Import preisgünstiger Generiker zu verhindern.

Reuters Pretoria. Internationale Pharma- Unternehmen haben am Donnerstag ihren Versuch aufgegeben, den Import preisgünstiger Aids-Nachahmepräparate (Generika) durch Südafrika auf dem Gerichtsweg zu verhindern. "Im Einvernehmen aller Beteiligten möchte ich feststellen, dass der Antrag zurückgezogen wurde", sagte ein Anwalt der 39 Pharmafirmen vor einem Gericht in Pretoria.

Südafrika und die Pharmafirmen hatten sich um einen außergerichtlichen Vergleich bemüht. Offiziellen Schätzungen zufolge haben sich 4,7 Millionen Südafrikaner, rund elf Prozent der Bevölkerung, mit dem Aids-Virus infiziert. Experten gehen allerdings davon aus, dass die Zahl eher bei 5,5 Millionen liegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%